Deutsch-Österreichische Hochzeit

Deutsch-Österreichische Hochzeit im Bayerischen Wald

Es sind die einzigartigen Ereignisse und persönlichen Geschichten, die meinen Beruf als Fotografin immer wieder besonders machen.

Als Hochzeitsfotografin erlebe ich solche Tage bei jeder Hochzeit und hoffe, diese Momente in Bildern einzufangen und sie für die Ewigkeit festzuhalten. So geschehen auch wieder im Juni 2017 – ich freute mich auf die Deutsch-Österreichische Hochzeit von Katharina und Sebastian im schönen bayerischen Wald.

Die standesamtliche Trauung

Am schönen Marktplatz von Hauzenberg trafen sich die bezaubernde Österreicherin und der charmante Niederbayer, um im engsten Familienkreis den standesamtlichen Bund der Ehe einzugehen. Dort im denkmalgeschützten Komplex des ehemaligen Krennbräus errichtete die Stadt Hauzenberg 2009 ihr neues Rathaus. Entstanden ist ein schmuckes Ambiente mit einem herrlichen Mix aus modernen Bauelementen und urigen Sichtbalken, z.B. im Sitzungssaal, in dem die Trauung von der Standesbeamtin vollzogen wurde.

Klares Zeichen setzen

Stilvoll gekleidet in hellblau-grüner Tracht lauschten Katharina und Sebastian den Ausführungen, gespannt wartend auf die wichtigsten Worte, die es galt auszusprechen. Mit einem klaren „JA“ bekundeten dann beide ihren Willen zur Eheschließung. Freudestrahlend wurden die ersten Glückwünsche entgegengenommen, und in all diesem Trubel ließ es sich Sebastian nicht nehmen, den neuen Bund der Ehe für alle gleich öffentlich sichtbar zu machen. Noch auf der Balustrade vor dem Saal legte er gekonnt Hand an und band die Dirndlschleife von Katharina stilgerecht von links „ledig“ auf rechts „verheiratet“.

Zur kurzen Verschnaufpause …

… und zur kleinen Stärkung ging’s dann ins Grüne zum Landgasthaus Gidibauer Hof. Ein Naturhotel wie man es sich vorstellt: alter Charme trifft moderne Location, eingebettet in schöner Landschaft.

Die freie Zeit war kurz, das Programm straff. Katharina und Sebastian zogen sich dann schon bald in ihre Zimmer zurück, um sich für die feierliche Trauung umzustylen und umzuziehen.

Die kirchliche Trauung

Die Hochzeitsgesellschaft mit vielen Freunden und Bekannten wartete bereits voller Freude auf das Brautpaar bei der nahegelegenen Kirche.

Der Pfarrer kennt den Bräutigam schon seit der Jugend und hielt eine sehr persönliche, berührende und lustige Ansprache. In einem traumhaften Brautkleid gab auch hier Katharina nochmals Ihrem Sebastian das Ja-Wort.

Zurück beim Gidibauer Hof …

… starteten die ausgelassenen Feierlichkeiten mit dem Anschneiden der mehrstöckigen Hochzeitstorte. Ein Traum aus Frucht und Sahne. Da ich Kuchen liebe, habe auch ich hier (mindestens) einmal gesündigt, nachdem ich die Prachttorte vorher entsprechend bildlich inszeniert habe.

Frisch gestärkt nutzten wir dann das weitläufige Anwesen für romantische Paar- und Gesellschaftsbilder. Die Brautjungfern strahlten mit der Braut um die Wette und die coolen Männer posierten lässig und selbstbewusst wie echte Bergbauernbuam auf der Wiese.

Überraschung am Abend

Vor dem Brautwalzer gab es dann noch eine überraschende Einlage des Brautpaares. Am Mikrophon interpretierten sie den Song „City of Stars“ aus dem preisgekrönten Film „La La Land“. Lasziv vorgetragen, gefühlvoll gesungen, oscarwürdig wie das Original. Standing Ovations.

 

Mit diesem Höhepunkt will ich auch enden. Liebe Katharina, lieber Sebastian, ich wünsche Euch alles Gute auf Eurem gemeinsamen Weg. Es war mir eine große Freude und Ehre, Eure Hochzeit mit der Kamera zu begleiten. Viel Glück und Liebe.

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!